appenzellerland01Was für ein liebenswürdiger und herzlicher Empfang in Teufen. Ich möchte mich dafür ganz herzlich bedanken. Gestern Donnerstag durfte ich im Lindensaal in Teufen im Beisein vor mehreren hundert Gästen aus der Bevölkerung, Sport und Politik viele Lobesworte und zahlreiche Geschenke entgegennehmen. Ganz besonders hat mich dabei die musikalische Einlage der Musikgesellschaft Stein gefreut, wo meine ganze Familie – und früher auch ich selbst – aktiv sind.

appenzellerland02Ich wusste, dass an diesem Abend etwas stattfinden wird, was genau, hat man mir jedoch nicht gesagt. Umso grösser waren dann die Freude und die Überraschung als ich den vollbesetzten Lindensaal betreten habe. Bruno Höhener, Präsident des TV Teufen, sprach von magischen Momenten, die wir in den vergangenen Monaten gemeinsam erleben durften. In der Tat kann ich es manchmal selbst kaum glauben, was da alles passiert ist. Nun folgt noch mein letzter Saisonauftritt am kommenden Donnerstag anlässlich von Weltklasse Zürich und dann werde ich erst einmal in die Ferien fahren und mich ein wenig erholen. Mit ein wenig Abstand werde ich dann hoffentlich begreifen können, was ich da alles ausgelöst und erreicht habe.

Reto Altherr, Gemeindepräsident von Teufen, meinte, dass man Teil des Erfolges wird, wenn man sich für mich und über meine Leistungen freut. Ich finde dies ein sehr schönes Bild. Persönlich schöpfe ich unglaublich viel Kraft und Energie aus dieser Freude und Anerkennung des Publikums, sei es in der Leichtathletikarena während dem Wettkampf oder auch sonst bei Begegnungen im Alltag mit Fans und der Bevölkerung. Diese enorme Wertschätzung, die ich in den vergangenen Wochen und Monaten überall spüren dürfte, berührt mich wirklich sehr. Zuletzt durfte ich am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Pratteln unzählige Gratulationen und Glückwünsche entgegennehmen. Manchmal erscheint mir dies alles ein wenig surreal. Aber es macht mich auch stolz und zeigt mir, dass meine Leistungen Anerkennung finden. Nicht zuletzt verstehe ich mich auch als Botschafter der Leichtathletik und des Zehnkampfs wie auch des Appenzellerlands. Ganz besonders gefreut hat mich auch die Anwesenheit der beiden Schwinger Michael Bless und Raphael Zwyssig im Festsaal. Wir trainieren ja oft zusammen im Kraftraum und motivieren uns gegenseitig. Im Gegenzug habe ich in Pratteln auf der Tribüne sehr mit ihnen mitgefiebert und gelitten und gratuliere ihnen herzlich zu ihrer Leistung und ihrer Karriere.

Der Ausserrhoder Regierungsrat Alfred Stricker würdigte meine Leistungen humorvoll in zehn Punkten und meinte, dass meine Herkunft aus dem Appenzellerland und dem Nachbarland scheinbar ziemlich erfolgsversprechend sei. Ich kann nur alle Ausserrhoder ermuntern, einen Blick über die Grenzen zu wagen…Auch wurde gestern Abend verschiedentlich auf mein hervorragendes Umfeld hier in Teufen verwiesen. Von einem hochprofessionellen Mikrokosmos war die Rede. Ich kann mich diesen Lobesworten nur anschliessend. Auch mir ist es ein Anliegen, meinen Trainern, meinem Verein und allen, die mich in den vergangenen Monaten und Jahren stets unterstützt haben, ganz herzlich zu danken. Es ist mir vollkommen bewusst, dass meine Leistungen auch ihnen gehören. Anschliessend überreichte mir Alfred Stricker noch eine Ausserrhoder Fahne mit der Aufforderung, mich zur Abwechslung doch einmal in diese Fahne zu hüllen. Die Ausserrhoder Fahne fühlt sich gut an. Hier bin ich zu Hause. Dies vergesse ich nicht.

Hans Höhener, Präsident von Appenzellerland Sport, ging in seiner Ansprache noch einmal auf meine Leistungen ein und bat auch Karl und René Wyler, meine beiden Trainer unter grossem Applaus auf die Bühne. Neben Karl und René gibt es noch viele weitere Personen im Umfeld von Appenzellerland Sport und Swiss Athletics, die mich in den vergangenen Monaten unterstützt haben. Ich möchte an dieser Stelle auch Yves Zellweger nennen, der grossen Anteil an meinen Bestleistungen im Weitsprung hat. Yves weiss, wie es ist, über acht Meter zu springen. Davon gibt und gab es in der Schweiz nicht viele.

Sehr gefreut haben mich auch die Ansprachen und die Anwesenheit von Philipp Bandi, Chef Leistungssport von Swiss Athletics, Hanspeter Jud, Mitglied des Zentralvorstandes des Schweizerischen Turnverbandes sowie Christian Giger, Präsident des Appenzellischen Turnverbandes.

Heute Abend folgt bereits der nächste Empfang in meiner neuen Wohngemeinde Gais. Ich wohne ja erst einige Monate in Gais. Umso mehr freut mich auch diese Wertschätzung.

 

Zurück 

Mein Hauptsponsor

hauptsponsor Koller & Partner Consulting AG

Meine Co-Sponsoren

           

Insta icon

Impressum
Copyright © : Webdesign by ahDesign.ch